Das Fehlerkillerprojekt

In einer Langzeitstudie an Wiener Volksschulkindern mit dem Arbeitstitel: „Fehlerkiller“ wurde überprüft, ob und welche Auswirkung auf die Leistung und die Leistungsmotivation auf Kinder feststellbar sind, wenn diese nicht mit dem Fehler, sondern mit dem Richtigen konfrontiert werden. In den am Projekt beteiligten Schulen gingen die Lehrkräfte die gesamte Volksschulzeit hindurch in allen Unterrichtsgegenständen konsequent anders als üblich mit Fehlern in schriftlichen Arbeiten der Kinder um: Markiert wurden nicht die Fehler, sondern das Richtige, aufsummiert wurden nicht die Fehler, sondern die Anzahl der richtigen Wörter bzw. Rechnungen. Fehler wurden im Feedback ignoriert, aber als Information für die Lehrkräfte für das Üben genommen. Am Ende jedes Schuljahres wurde sowohl die Rechtschreib-, Lese- und Rechenleistung mittels standardisierter als auch die Leistungsmotivation der Kinder unter Mitarbeit eines Teams von Studierenden der Sigmund Freud Privatuniversität Wien evaluiert.

Die Auswertungen von mehr als 1100 Datensätzen aus vier Schuljahren liefern signifikante Ergebnisse: Ab der zweiten Klasse unterscheiden sich die Schulkinder, denen die Anzahl der richtigen Wörter und Rechenergebnisse rückgemeldet wurden und nicht das Falsche, sondern das Richtige in den schriftlichen Arbeiten gekennzeichnet wurden, signifikant von den Schulkindern, in deren Arbeiten Fehler markiert wurden und die Anzahl der Fehler aufgeschrieben wurde: die Kinder der Projektklassen zeigten bessere Leistungen und eine signifikant bessere Leistungsmotivation.

Projektleitung
Univ.Prof.Dr. Brigitte Sindelar

Projektteam
Mag. Dorit Maria Hejze
Mag. Vivien Kain
sowie Teams von Studierenden der SFU

Kooperationspartner
Institut der Neulandschulen Wien 10
Institut der Neulandschulen Wien 19
Volksschule Esslinger Hauptstraße Wien 22
Nepomuk-Volksschule Wien 2

Projektstatus
abgeschlossen

Kontakt E-Mail
brigitte.sindelar@sfu.ac.at

Publikation

Sindelar, B., Hejze, D., & Langer, V. (2011). Das Fehlerkillerprojekt: Leistungsmotivation und Lernerfolg bei Volksschulkindern. Ergebnisbericht einer Langzeitstudie. Zeitschrift für Pädiatrie und Pädologie, S. 23-27.

Sindelar, B. (2014). Vom Austausch zwischen Denken und Fühlen: Die verpasste Chance in der Pädagogik. In B. Sindelar, Von den Teilen zum Ganzen (S. 49-61). Münster: Waxmann.