Publikationen 2012

Alfred BARTH

Barth, A. (2012). Sprichwort-Metaphern-Test. Verfahren zur Erfassung konkretistischer Denkstörungen. Mödling: Schuhfried.

Barth, A., Haslacher, H., Perkmann, T., Lukas, I., Ponocny-Seliger, E., Michlmayr, M., & Scheichenberger, V. (2012). Myeloperoxidase levels predict executive function. Int J Sports Med, 2012 (33), S. 1034-1038.

Gerhard BENETKA

Benetka, G. (2012). Zur Kritik des Subjektbegriffs in der Psychologie. Wien: SFU University Press.

Janko BOHAK

Bohak, J. (2012). Pomen tišine v psihoterapiji = The meaning of silence in psychotherapy. Kairos, 6 (1/2), S. 43–54.

Christiane EICHENBERG

Eichenberg, C. (2012). Cybersexsucht. Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe PP, S. 471-472.

Eichenberg, C. (2012). Gesundheitsängste und Internet. In H.-W. Hoefert , & C. Klotter (Hrsg.), Gesundheitsängste (S. 239-263). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Eichenberg, C. (2012). Rezension zu H. Schaaf, Gleichgewicht und Schwindel. Deutsches Ärzteblatt, S. 427.

Eichenberg, C. (2012). Rezension zu S. Moritz – MKT+: Individualisierte metakognitive Therapie für Menschen mit Psychose. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, S. 103.

Eichenberg, C. (2012). Virtual Reality in Psychological, Medical and Pedagogical Applications. Rijeka, Croatia: InTech.

Eichenberg, C., & Kovacovsky, Z. (2012). Internetressourcen zu stoffgebundenen Suchterkrankungen: Eine Auswahl für Fachkreise, Betroffene und ihre Angehörigen. Psychotherapie im Dialog, S. 79-83.

Eichenberg, C., & Reddemann, L. (2012). Behandlungsplanung bei Posttraumatischen Belastungsstörungen aus psychodynamischer Perspektive. Psychologie in Österreich, S. 146-154.

Eichenberg, C., & Surangkanjanajai, B. (2012). Zoophilie. Eine Online-Befragungsstuide zur Ätiologie und Rolle des Internet. Zeitschrift für Sexualforschung, S. 131-150.

Eichenberg, C., & Tump, S. (2012). Der Therapeut und die Suchmaschine: Wenn Patienten “gegoogelt” werden… Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, S. 83-96.

Eichenberg, C., & Wolters, C. (2012). Gesundheitsängste und Internet – Cyberchondrie, ein modernes Symptom? In H.-W. Hoefert, & C. Klotter (Hrsg.), Gesundheitsängste (S. 239-263). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Eichenberg, C., & Wolters, C. (2012). Virtual Realities in the treatment of mental disorders: A Review of the current state of research. In C. Eichenberg (Hrsg.), Virtual Reality (S. 35-64). Rijeka, Coratia: InTech.

Eichenberg, C., & Wolters, C. (2012). Virtuelle Realitäten in der Behandlung psychischer Störungen. Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe PP, S. 374-375.

Sueki, H., & Eichenberg, C. (2012). Suicide Bulletin Board Systems. Comparison Between Japan and Germany. Death Studies, S. 565-580.

Omar GELO

Gelo, O.C.G. (2012). On research methods and their philosophical assumptions: “Raising the consciousness of researchers” again. Psychotherapie & Sozialwissenschaft, 14, 2, S. 111-130.

Gelo, O.C.G., & Mergenthaler, E. (2012). Unconventional metaphors and emotional-cognitive regulation in a metacognitive interpersonal therapy. Psychotherapy Research 22 (2), S. 159-175.

Gelo, O.C.G., Slcuni, S., & Colli, A. (2012). Quantitative and qualitative text analysis in psychotherapy process research: Introduction to special issue. Research in psychotherapy: Psychopathology, Process and Outcome, 15, S. 46-54.

Kurt GREINER

Greiner, K. (2012). Standardisierter Therapieschulendialog (TSD). Therapieschulen-interdisziplinäre Grundlagenforschung an der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien/Paris (SFU). Habilitationsschrift an der SFU, 1. Auflage. Wien: SFU University Press.

Greiner, K. (2012). Diagnostisches Interview: Eine vergleichende Analyse zu Psychologie und Psychotherapie. In K. Greiner & M. J. Jandl (Hrsg.), Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie, (S. 3-12). Wien: SFU University Press.

Greiner, K. (2012). Psychoanalytische Forschung: Ein zeitgemäßer Bestimmungsversuch wissenschaftstheoretischer Art. In K. Greiner & M. J. Jandl (Hrsg.), Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie (S.13-24). Wien: SFU University Press.

Greiner, K. (2012). Köln versus Wien: Was ist Psychotherapiewissenschaft (PTW)? In K. Greiner & M. J. Jandl (Hrsg.), Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie (S.25-34). Wien: SFU University Press.

Greiner, K. (2012). Therapieschulendialog (TSD): Konstruktiv-realistische Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien/Paris (SFU). In K. Greiner & M. J. Jandl (Hrsg.), Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie (S.35-54). Wien: SFU University Press

Greiner, K. (2012). Psycho-Text-Puzzle: Ideengenerierendes Textspiel für die Psychotherapiewissenschaft. Hintergrund – Spielregeln – Probelauf. In K. Greiner & M. J. Jandl (Hrsg.), Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie (S.55-86). Wien: SFU University Press

Greiner, K., & Jandl, M. J. (2012). Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie. Wien: SFU University Press

Katharina HAMETNER

Hametner, K. (2012). Rekonstruktive Methodologie als methodologisches Paradigma einer kritischen Migrationsforschung. In J. Dahlvik, H. Fassmann, & W. Sievers (Hrsg.), Migration und Integration – wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich (S. 37-52). Göttigen: V&R Unipress.

Hametner, K., Girstmair , S., Wrbouschek , M., & Weigl , D. (2012). Der gute und der böse Orientale. Zu Funktionalität und Wandelbarkeit des “KurdInnenproblems im EU-Beitrittsdiskurs der EU. In K.-J. Bruder, C. Bialluch, & B. Leuterer (Hrsg.), Macht – Kontrolle – Evidenz. Psychologische Praxis und Theorie in den gesellschafltichen Veränderungen (S. 329-342). Gießen: Psychosozial.

Martin JANDL

Jandl, M.J. (2012). Husserls Rechenmaschine. Eine Lektüre von Husserl und Adorno. In K. Greiner & M.J. Jandl (Hrsg.), Das Psychotext-Puzzle und andere Beiträge aus Philosophie und Psychotherapiewissenschaft (S. 87-119). Wien: SFU University Press.

Jandl, M.J. (2012). Das antinomische Paradigma der Hirnforschung am Beispiel von Damasios Descartes’ Irrtum. In K. Greiner & M.J. Jandl (Hrsg.), Das Psychotext-Puzzle und andere Beiträge aus Philosophie und Psychotherapiewissenschaft (S. 120-155). Wien: SFU University Press.

Greiner, K., & Jandl, M.J. (2012). Das Psycho-Text-Puzzle und andere Beiträge zu Psychotherapiewissenschaft und Philosophie. Wien: SFU University Press.

Amrei JÖRCHEL

Joerchel, A. (2012). Differentiating levels of cultural mediation within a socio-cultural sphere: A re-evaluation of the concept of culture. Integrative Psychological and Behavioural Science 46 (3), S. 303-11.

Miran MOZINA

Možina, M., & Schiepek, G. (2012). Osebnost in identiteta z vidika sistemske znanosti = Personality and identity from the perspective of systemic science. Kairos, 6(3/4), S. 13–32.

Kathrin MÖRTL

Dourdouma, A., & Mörtl, K. (2012). The creative journey of grounded theory analysis: A guide to its principles and applications. Research in Psychotherapy: Psychopathology, Process und Outcome 15/2, S. 96-106.

Mörtl, K. (2012). Was leistet der Begriff »qualitative Forschung« für die Entwicklung junger Psychotherapie-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch? Psychotherapie und Sozialwissenschaft 14/2, S. 5-13.

Mitja PERUS

Peruš, M. (2012). Zakaj je potrošništvo samomorilsko? Borec, 64, S. 287–296.

Johannes REICHMAYR

Reichmayr, J. (2012). Paul Parin, Fritz Morgenthaler und Goldy Parin-Matthéy. In U. Flick, E. von Kardorff, & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch (S. 72-84). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag.

Bernd RIEKEN

Rieken, B. (2012). Die Angst des Wissenschaftlers vor dem Paranormalen. Psychoanalyse und Körper 11, S. 85-92.

Rieken, B. (2012). Die Friesen und das Meer. In L. Fischer, & K. Reise (Hrsg.), Küstenmentalität und Klimawandel. Küstenwandel als kulturelle und soziale Herausforderung (S. 65-76). München: oekom.

Rieken, B. (2012). Psychotherapie als Bildungsprozess am Beispiel der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin, S. 95-102.

Rieken, B. (2012). Schwarze Magie in der therapeutischen Praxis. Psychoanalytisch-ethnologische Zugänge anhand eines Fallbeispiels. In P. Wahl, & U. Lehmkuhl (Hrsg.), Die Magie des Bösen (S. 97-116). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Anna SCHOR-TSCHUDNOWSKAJA

Schor-Tschudnowskaja, A. (2012). Ot „novogo čeloveka“ k „roskošnoj žizni“: manjaščcie obrazy v postsovetskoj Rossii i ich političeskoe značenie (= Vom „neuen Menschen“ zum „luxuriösen Leben“: Soziale Leitmuster im postsowjetischen Russland und ihre politische Bedeutung. Ideologija i politika („Ideologie und Politik“, Online-Zeitschrift in Kiew), 1/2012, S. 5-16.

Ralph SICHLER

Sichler, R. (2012). Psychologische Aspekte im Personalmanagement. In P. Heimerl & R. Sichler (Hrsg.), Strategie – Organisation – Personal – Führung, (S. 439-494). Wien: Facultas WUV (UTB).

Alexander SIEDSCHLAG

Siedschlag, A. (2012). The Concept of Security in the EU. In M. Edelbacher (Hrsg.), Global Security and the Financial Crisis. Boca Raton (S. 51-64). FL:CRC Press (Taylor & N Francis Group).

Brigitte SINDELAR

Sindelar, B. (2012). Der Smiley-Test: Fragebogen zur Messung der Leistungsmotivation bei Volksschulkindern. Wien: Austria Press.

Sindelar, B. (2012). Diskussionsbeitrag zu den Beiträgen von Heisterkamp und Worm/Geißler in Psychoanalyse und Körper Nr. 20. Psychoanalyse & Körper, Nr. 21, 11. Jg, Heft II, S. 83-87.

Thomas STEPHENSON

Stephenson, T. (2012). “Am Anfang war das Wort…und das Wort ist Fleisch geworden.” Gedanken zur Rolle der Suggestion als relationaler Ressource in körperorientierten individualpsychologischen Analysen. In P. Geißler (Hrsg.), Stimme und Suggestion. Die „musikalische Dimension“ und ihre suggestive Kraft im psychotherapeutischen Geschehen. (S. 241-254). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Gerald VIRTBAUER

Virtbauer, G. (2012). The Western reception of Buddhism as a psychological and ethical system: developments, dialogues, and perspectives. Mental Health, Religion & Culture, 15 (3), S. 251–263.